• Tokyo
    Tag 16

Highlights des Tages

Akasaka Center

Read More

Auch diese Metrostation wurde zu einem Erlebniscenter umgebaut ...

Shinjuku

Read More

In diesem Stadtbezirk gibt es die höchsten Häuser ...

noch mehr Regen

Was soll ich dazu schreiben? Es regnet immer noch.
Langsam bin ich am Verzweifeln. Der vorletzte Tag unseres Aufenthaltes: grau in grau.

Wir beginnen also den Tag wie immer.
Danach gehen wir nach Mitsuke Cappuccino trinken und Zeitung lesen.
In der Japan Times lesen wir, daß es in Europa große Aufregung über einen Vulkanausbruch in Island gibt.
Hm.
Ist der nicht schon im März ausgebrochen?
Und wieso ist so eine Aufregung in Europa?
Und wie bitte?
Es gibt vorübergehende Luftraumsperrungen?
Naja. Wir fliegen ja erst am Sonntag. Und bis dahin hat sich sicherlich all die Aufregung gelegt.

# Akasaka Center

Gegenüber unserem Trully's ist das Akasaka Center.
Das Gebäude wirkt relativ neu und ist an die U-Bahn Station angeschlossen.
Sieht aus wie viele dieser Einheitscenter. Etwas unterkühlt. Shopping und essen, das soll man hier tun.

Die Innenarchitektur ist schön gemacht und sehr stylisch gestaltet.
Wir flanieren hier entlang und beginnen uns peu à peu von unserem "Mitske" zu verabschieden.

akasaka center Bldg,Tōkyō
akasaka center Bldg,Tōkyō

Wer hat schon Werbefläche zu verschenken?

akasaka center Bldg,Tōkyō
akasaka center Bldg,Tōkyō
akasaka center Bldg,Tōkyō

Videoleinwände sind in Treppenstufen verbaut.

Aber letztendlich ist dieses Center, verglichen zu anderen Bahnhofscentern eher langweilig.

# Shinjuku

Am Nachmittag geht es noch einmal nach Shinjuku.
Das schlechte Wetter scheint sich hier aufgelöst zu haben.
Wir spazieren im Bahnhofsviertel umher und "saugen" mit den Augen so viel wie möglich von Tōkyō's Flair auf.

shinjuku,Tōkyō
shinjuku,Tōkyō
shinjuku,Tōkyō
shinjuku,Tōkyō
shinjuku,Tōkyō

Auf dem Rückweg kaufen wir noch ein kleines Betthupferl in Form von Kuchen

akasaka center Bldg,Tōkyō

Am Abend schauen wir wie immer Fuji-TV.
Viele japanische Sender bieten zusätzlich zum Originalton, gleichzeitig auf einer anderen Frequenz, die in's Englisch übersetzte Version der Nachrichten an.

Wir hören ganz aufmerksam zu. Denn die Luftraumsperre gilt jetzt auch für den deutschen Raum. Es wird empfohlen, sich auf der Internetseite der jeweiligen Airline zu informieren, ob die Flüge überhaupt starten.
Das können wir uns gar nicht wirklich vorstellen und schauen natürlich sofort auf der Website von Lufthansa nach.
Und tatsächlich!.
Bis auf Weiteres sind alle Flüge gestrichen, was sich allerdings jederzeit ändern kann.

Hm.
Gut daß wir erst am Sonntag fliegen werden, bis dahin wird sich ja noch Vieles ändern.
Wir schauen dann auch gleichzeitig auf dem Laptop "n-tv" und sind etwas verstört, welche Auswirkungen dieser Ausbruch auf den Luftverkehr in Europa hat.