▫️  Salzburgs Kulinarik für Feinschmecker
▫️  Das Ding mit den Sternen & Hauben
▫️  Im Test: Sechs Restaurants in Salzburg
   ▷️  M32
   ▷️  Magazin:
   ▷️  Seven Senses
   ▷️  St. Peter Stiftskulinarium
   ▷️  Jacobs Esskultur
   ▷️  Restaurant Gmachl, Elixhausen

"Salzburg hat immer Saison" lerne ich.
Die bekanntesten, die Salzburger Festspiele, sind nicht alles, was das - wegen der vielen Kirchen, Schlösser und Burgen - so genannte Rom des Nordens zu bieten hat. Das Jahr beginnt mit der Mozartwoche (um den 27. Januar - dem Geburtsdatum Mozarts). Es folgen Festspiele zu Ostern, zu Pfingsten und das Adventsingen. Musiker aus aller Welt treffen sich zum Jazz & the City und seit fast 50 Jahren treffen sich junge Künstlern & Performer zur Szene Salzburg, um nur einige zu nennen.
Kurz gesagt: Salzburg ist die Bühne der Welt. Das ganze Jahr.

Doch macht so viel Kunst, so viel Kultur einfach mal hungrig. Wenn die Welt zu Gast ist, zeigt die Stadt Salzburg was sie noch kann:

Salzburgs Kulinarik für Feinschmecker

Seit wir das Salzburger Land als Skigebiet für uns entdeckt haben, lieben wir auch die dortige Küche. Sie ist so hausgemacht, ohne viel Chichi. So ehrlich und rein.
Die Reisen der letzten Jahre führten uns nach Asien, Australien, Südafrika und den USA. Europa steht selten auf dem Plan. Wir sind bekennende Flexitarier. Speisen in Gourmet-Tempeln aber auch in kleinen, unbekannten Restaurants und Bars abseits des Trubels. In Asien besonders gern da, wo viele Einheimische essen. Das war bisher immer eine gute Wahl. Dabei schauen wir genau hin, was auf unsere Teller kommt.
Beim kurzweiligen Streifzug durch ausgewählte Restaurants Salzburgs überrascht mich die Kombination aus guter Hausmannskost und internationalen Einflüssen. Eine neue Erfahrung.
Frisch, modern, und trotzdem traditionell.

Und ich bin begeistert!
Ein Blick vor und vor allem hinter die Kulissen feiner Hauben- und Michelinküchen, Fingerfood-Locations, Restaurants die österreichische und internationale Küche vereinen, sind schon Grund genug, um nochmals die Mozartstadt zu besuchen.
Die Genussreise in die Festspielstadt Salzburg.
Drei Tage Genuss pur - Unterstützt von Salzburg.Info.

Leider - so muss ich das sagen - ist jedes der besuchten Restaurants auf irgendeine Weise ein Highlight. Nicht immer nur essenstechnisch. Manchmal war es eben die einmalige Aussicht auf Mozarts Geburtsstadt oder auch die außergewöhnliche Location.

Das Ding mit den Sternen & Hauben

Gault Millau und Michelin sind die bekanntesten Restaurantführer. Es sind die begehrtesten Auszeichnungen in der Haute Cuisine.

Im Gegensatz zum Guide Michelin beschränkt sich der Gault-Millau nicht auf eine Auflistung, sondern bietet eine Beschreibung. Das bedeutet auch für die Restaurants mitunter zynisch-sarkastische Umschreibungen von äußerster Härte, die dem Restaurantführer in der Vergangenheit vielfach Prozessandrohungen und Gerichtsverfahren beschert haben. Der erste Gault Millau Österreich erschien 1978. Gault Millau vergibt in Österreich Punkte die in Hauben umgerechnet werden. Dabei können maximal vier Hauben erreicht werden:

13 oder 14 Punkte 👩🏼‍🍳
15 oder 16 Punkte 👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳
17 oder 18 Punkte 👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳
19 oder 20 Punkte 👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳👩🏼‍🍳

Eine Haube steht für eine sehr gute Küche, die mehr als das Alltägliche bietet. Vier gibt es nur für die weltbesten Restaurants.

Der "rote" Michelin, ein Hotel- und Restaurantführer, den der französische Reifenhersteller Michelin im Jahr 1900 zum ersten Mal publizierte, "legt Wert auf die gleichbleibende Qualität und die Frische der Zutaten. Und die fachgerechte Zubereitung sowie die Harmonie der geschmacklichen Verbindung" lese ich. Auch ist die Innovation und Einzigartigkeit der Gerichte entscheidend.
Der Guide Michelin hat folgende Bedeutung, definiert seit 2016:

⭐️ Küche voller Finesse – einen Stopp wert!
Produkte von ausgesuchter Qualität, unverkennbare Finesse auf dem Teller, auf den Punkt gebrachter Geschmack, konstant hohes Niveau bei der Zubereitung

⭐️ ⭐️ Eine Spitzenküche – Eine Spitzenküche – einen Umweg wert!
Hervorragende Produkte, von einem talentierten Küchenchef und seinem Team mit viel Know-how und Inspiration in subtilen, außergewöhnlichen, originelle Kreationen trefflich in Szene gesetzt

⭐️ ⭐️ ⭐️ Eine einzigartige Küche – eine Reise wert!
Handschrift eines großen Küchenchefs, erstklassige Spitzenprodukte, pure und intensive Aromen, harmonische Kompositionen: Hier wird das Kochen zur Kunst. Perfekt zubereiteter Gerichte, die nicht selten zu Klassikern werden

Im Test: Sechs Restaurants in Salzburg

Getestet und für gut und empfehlenswert gefunden:
(Aufgeführt nach Reihenfolge der Besuche - nicht nach Wertung)

▷️  M32
▷️  Magazin:
▷️  Seven Senses
▷️  St. Peter Stiftskulinarium
▷️  Jacobs Esskultur
▷️  Restaurant Gmachl, Elixhausen

view from m32 restaurant, salzburg

M 32 - Alles Gute kommt von oben

Website: M32 - Mönchsberg
Adresse: Mönchsberg 32    A-5020 Salzburg
Telefon: +43 662 841000
E-Mail: info@m32.at

Die Lage des M32
ist einfach sensationell. Hoch oben auf dem Mönchsberg gelegen, integriert in den Bau des Museum der Moderne, das genau an der Abbruchkante gebaut ist, genießt man einen unverstellten Blick auf ganz Salzburg. Rechts oben thront die Festung Hohensalzburg, zu Füßen die Altstadt der Mozartstadt, die Salzach - der namensgebende Fluss - und linkerhand der 640 m hohe Kapuzinerberg, nebst anderen Sehenswürdigkeiten. Unter anderem auch das über 400 Jahre alte Schloss Mirabell.

Um das M32 zu erreichen, kann man den Mönchsberg über verschiedene Spazierwege im Naturschutzgebiet am Mönchberg erlaufen. Doch der kürzeste Weg ist die Verbindung über den Mönchsberg-Aufzug. Innerhalb von 30 Sekunden werden die notwendigen 60 Höhenmeter überwunden.

Die Kosten für die Auffahrt sind übrigens in der SalzburgCard inkludiert.

view from m32 restaurant, salzburg
view from m32 restaurant, salzburg

▷️ Meine persönliche Bewertung:
Wir sind hier, um einen späten Lunch, einen Snack einzunehmen. Deshalb kann ich mir über die gesamte kulinarische Vielfältigkeit der Küche kein Urteil erlauben.
Die Schnittchen sind lecker. Alle Zutaten sind sehr frisch und fantasievoll angerichtet. Die grünen, eingelegten Walnüsse eine kulinarische Köstlichkeit.

Das Design der Inneneinrichtung ist ein Hingucker.
Jung und spritzig. Rot angestrichener Beton trifft auf traditionelles Hirschgeweih!
Gegensätze die ich liebe.

view from m32 restaurant, salzburg

Die Terrasse des M32, mit diesem fantastischen Ausblick ist ein guter Ausgangspunkt für Salzburg-Neulinge, wie ich es bin, um den Überblick über die gesamte Mozart-Stadt zu bekommen.

14 von 20 Gault&Millau 👩🏼‍🍳

map m32 restaurant, salzburg
view from m32 restaurant, salzburg

Magazin: - Hier gibt es "Nichts"

Website: magazin:
Adresse: Augustinergasse 13    A-5020 Salzburg
Telefon: +43 662 841 584
E-Mail: office@magazin.co.at

Die Adresse des Magazin:
die sollte man kennen. Genau auf der stadtabgewandten Seite, fest mit dem Mönchsberg vereint, befindet sich das Magazin:
Versteckt ist der Eingang in der Wohnhauspassage. Beim Vorbeifahren kaum wahrnehmbar. Doch das ist kein Todesurteil. Wer Qualität sucht, findet es auch so!

"Anfangs war das Magazin ein Haubenrestaurant, erkocht durch die Köche mit zu viel Ego", erzählt uns die Inhaberin Frau Katterbauer, der man die Begeisterung und Liebe für Gastronomie ganz ohne Mühe im Gesicht ansehen kann. Es brauchte eine 5-jährige Pause, um etwas Neues hervor zu bringen. Etwas was sie "Alltagstauglich, familiär und leistbar sowie fern von Menüs" nennen.
Ein Top-Adresse wollen sie nicht mehr werden.

map magazin restaurant, salzburg

GENUSS - ZONEN nennen die Katterbauer ihre Räumlichkeiten. Die sind bewusst so gewählt:

Der Innenhof - das moderne Entree mit einem Ambiente eines Freiluftrestaurants.
Die Bar - ein netter Treffpunkt vor dem Essen.
Das Restaurant - direkt im Mönchsberg gelegen.
Die Vinothek - ist die Schatzkammer mit mehr als 600 bekannten und unbekannten Weinen.
Die Küche - unkompliziert und leistbar. Patrick Mühlbacher's Reich.
Das Livestyle - der Shop im Restaurant.

"Im Magazin gibt es ab jetzt nichts - Die Quintessenz des Guten", schrieb Alexander Rabl im Auftrag der Katterbauers zur Neueröffnung im März 2017.
"Nichts was die Laune verdirbt. Nichts von redundanten Luxuszutaten die man in Salzburg an jeder Ecke findet, Nichts was den Schlaf raubt, weil die Rechnung zu hoch war oder die Soße zu mächtig..." Und so weiter.

map magazin restaurant, salzburg

▷️ Meine persönliche Bewertung:
Hier wird das angeboten, was man verspricht: Es gibt Nichts - Nichts zu meckern!
Wir sitzen auf einer Art Balkon, groß genug für zehn oder fünfzehn Personen. Architektonisch so gut gemacht, dass man vom Innenhof kaum etwas mitbekommt. Auch akustisch nicht.
Das Essen ist so spannend und natürlich leicht. Jedes Gericht eine neue Überraschung.
Die Gruppe teilt sich die Antipasti. Edamame kennt glücklicherweise niemand. So bleibt mehr für mich. Die besten, die ich seit meinem letzten Besuch in Japan gegessen habe.
Das Rinderfilet in medium rare ist so, wie es sein soll: Innen rot und warm - außen gut gebraten. Auf meinen persönlichen Wunsch gibt es nicht die üblichen Kohlenhydrate sondern Cremespinat. Nicht püriert - sondern fein gehackt.

Ich kann es als Top-Adresse empfehlen. Sorry Familie Katterbauer - Wer eine Top-Adresse ist, bestimme immer noch ich - Der Gast 😉

map magazin restaurant, salzburg
view from m32 restaurant, salzburg

Seven Senses - Top Roof Restaurant

Website: Seven Sences
Adresse: Giselakai 3-5    A-5020 Salzburg
Telefon: +43 662 877 277
E-Mail: info@7-senses.at

Die Lage des Seven Sences,
die muss einem erst einmal ein Salzburg-Insider zeigen!
Es ist im Grunde genommen das Roof-Top-Restaurant des Hotels Stein am Ostufer der Salzach. Am Fuße des Kupuzinerberges gelegen.
Der Zugang erfolgt folgerichtig durch das Hotel. Beim Gang nach oben kommt man nicht umhin das wunderschöne Design und die Linie des Inneneinrichters zu bewundern.

seven sences restaurant, salzburg
seven sences restaurant, salzburg

▷️ Meine persönliche Bewertung:
Mit dem "besten Ausblick auf die Stadt" rühmen sich einige Restaurants in Salzburg.
Hier allerdings vereint sich der sensationelle Blick über die Dächer der Altstadt auf die dichtgedrängten im Westen der Stadt gelegenen Kirchkuppeln und die exzellente und dennoch leichte Küche. Chillige Musik machen es perfekt.
Das Konzept Nothing brings People more together like sharing good Foods ist eine ausgezeichnete Idee. Es gibt unfassbare zehn verschiedene Speisen in einer ausgezeichneten Qualität.
Thai Meatballs - Seafood - Kalb - Rinderfilet
Was für eine Speisefolge! Und jedes Gericht für sich eine Überraschung.

seven sences restaurant, salzburg

Das Mobiliar der Terrasse sprüht etwas von italienischem Flair und dieser Leichtigkeit aus. Bei sengender Sonne werden Schirme aufgespannt, die diesen Eindruck noch stärker vermitteln.

Das Wenige, was ich vom Design des Interieur sehen darf, begeistert mich. Moderne trifft Tradition.
Viel kunstvolles Glas - viel Leichtigkeit - herrlich frische Farben.

Mein Top Favorit und Empfehlung für das Ensemble: Aussicht - Kulinarik.
Eine echte Genuss-Location vom Dach der 7. Etage

seven sences restaurant, salzburg

12.5 von 20 Gault&Millau

map seven sences restaurant, salzburg
view from m32 restaurant, salzburg

St. Peter Stiftskulinarium - Die Grande Dame

Website: Stiftskulinarium
Adresse: St. Peter Bezirk 1/4    A-5020 Salzburg
Telefon: +43 662 84 12 68-0
E-Mail: reservierung@stpeter.at

Das St. Peter Stiftskulinarium
befindet sich innerhalb der Klostermauern des Stift Sankt Peter. Das Restaurant wurde im Jahre 803 von Alkuin von York, einem Gelehrten und Ratgeber Karl des Großen, erstmals urkundlich erwähnt und darf sich deshalb ältestes Restaurant Europas nennen.
Es steht nach einer 2008 veröffentlichten Statistik an 6. Stelle der ältesten noch bestehenden Betriebe der Welt.

2017 wurde aus Stiftskellerei das Stiftskulinarium.

stiftskulinarium restaurant, salzburg

Das Restaurant ist in elf Themenräume unterteilt, die alle eine eigene Geschichte erzählen: Willibald-Arcaden, Bürger&Prälatenstube, Petrusstube, Wolfgangstube, Barocksaal, Richardstube, Haydnsaal, Séparée im Berg. Inklusive des Innengartens mit den Arkaden bietet die Gaststätte Platz für bis zu 800 Gäste.
Sogar Mozart und Haydn speisten schon hier. Und Karl Lagerfeld lud am Vorabend seiner Chanel-Show zum exklusiven Dinner ein. Opernsängerin Anna Netrebko stieß hier mit Freunden auf ihre Verlobung an.
Drei Mal wöchentlich wir hier das Mozart Dinner Concert gegeben.

Das Restaurant ist ein Familienbetrieb und wird seit 1992 von Veronika Kirschmair & Klaus Haslauer geführt.
Das Stiftskulinarium soll auch mit Kunst verbunden werden. Zeitgenössische österreichische Künstler haben hier ihre Ausstellungen.

Es gibt traditionellen Gerichte wie Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Salzburger Nockerln neben Nouvelle Cuisine. Stets in sehr guter Qualität.
Weil der Bierausschank früher im Stift verboten war, besitzt das St.Peter Benediktinerkloster im Osten Österreichs Weinberge und deshalb spielt Wein eine große Rolle im Kulinarium. Etwa 700 Weine stehen zur Auswahl. Schwerpunkt Österreich.

delicous dinner in stiftskulinarium restaurant, salzburg
delicous dinner in stiftskulinarium restaurant, salzburg
delicous dinner in stiftskulinarium restaurant, salzburg

Meine persönliche Bewertung:
Unser Dinner wird in den Arcaden serviert - direkt an den Mauern des Mönchsberges. Das Gewölbe strahlt Ehrwürdigkeit aus. Ein wenig mondän und trotzdem volksnah.
Man merkt, dass jede Kleinigkeit mit Liebe ausgewählt wurde.
Es gibt unter anderem Consommé vom Lamm & Kalbsfilet aus dem Berchtesgadener Land. Die Komponenten sind außergewöhnlich. Leicht und teilweise überraschend.
Ich liebe tasmanischen Sauvignon Blanc. Den hat man hier nicht. Das habe ich auch nicht erwartet. Aber auch nicht, dass man mir einen Österreicher serviert, der dem Tasmanier in nichts nachsteht.
Zwei Hauben hat das Kulinarium. Die Preise sind dem Niveau sehr wohl entsprechend.

Eine klare Empfehlung für ganz besondere Momente.

15 von 20 Gault&Millau 👩🏼‍🍳 👩🏼‍🍳

map stiftskulinarium restaurant, salzburg
view from m32 restaurant, salzburg

Jacobs Esskultur - Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks

Website: Jacobs Esskultur
Adresse: Chiemseegasse 5    A-5020 Salzburg
Telefon: +43 662 25 79 77
E-Mail: nur telefonisch

Jacobs Esskultur,
eher unauffällig in einer ruhigen Seitenstraße gelegen, bietet österreichische Küche mit internationalen Einflüssen an. Speisen werden frisch zubereitet - was sonst. Die Qualität wird durch ausgewählte, regionale Lieferanten garantiert.
Inspiriert von Jakob Krones und Elisabeth Krones-Frey's Reisen, den Betreibern der Jacobs Esskultur, möchten man ein Stück Tapas-Kultur nach Salzburg bringen. Deshalb werden samstags von 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr Tapas, Prosciutto und sonstige Köstlichkeiten serviert.
Die Speisekarte ist übersichtlich, wird aber ständig aktualisiert.

tapas jacobs esskultur restaurant, salzburg

Meine persönliche Bewertung:
Beim Hereinkommen ist man gefesselt vom Interieur, einem Mix aus urbanem Chic in Kombination mit dem Gewölbe des alten Gebäudes. Das moderne Design, die offene Ladentheke mit der auffällig roten Aufschnittmaschine, wo unter anderem Schinken frisch aufgeschnitten wird, sowie die Beleuchtung machen echt Lust auf diesen kleinen, feinen Ort.

tapas jacobs esskultur restaurant, salzburg

Die Lunchvariationen sind abwechslungsreich und von ausgezeichneter Qualität!
Boulettchen auf warmen Kartoffelsalat - Garnelen - Schinken - Tunfisch - Rinderfilet
Für den kleinen Lunch zwischendurch und zum Entfliehen aus dem "hustle & bustle" der Salzburger Altstadt während der Festspielzeit eine klare Empfehlung!

map esskultur restaurant, salzburg
view from m32 restaurant, salzburg

Restaurant Gmachl, Elixhausen

Website: Restaurant Gmachl
Adresse: Dorfstraße 14  A-5161 Elixhausen bei Salzburg
Telefon: +43 662 48 02 12-0
E-Mail: Kontakt per Mail

Das Restaurant Gmachl in Elixhausen,
befindet sich in der Gemeinde Elixhausen, knapp acht Kilometer nördlich vom Salzburger Zentrum. Über die B150 in etwas mehr als einer viertel Stunde zu erreichen.
Seit 1334, also seit 485 Jahren (Stand 2019), wird das von bisher 23 Generationen geführte Haus betrieben.
Im ersten Nonnberger Urbar wird es als "halber Hof und Taferne in Elixhausen bei Salzburg" erstmals nachweislichen urkundlich erwähnt.
Quelle - Umfangreiche Geschichte der Gmachl's. Somit ist es das älteste österreichische Familienunternehmen. Gasthof Gmachl wurde 1844 erbaut. Es ist ein stattlicher zweigeschossiger Bau mit Schopfwalmdach und zwei Steinportalen. Ein Stallgebäude mit rotmarmornen Rundbogenportal und dreischiffiger Halle mit Platzgewölben und Rotmarmorpfeilern[9]

Die Küche ist regional und österreichisch. Der Großteil des Fleisches stammt aus hauseigener Produktion. Denn die Gmachl's betreiben auch heute noch eine 45 Hektar große Landwirtschaft mit einer Alm im Lungau. Die traditionsreiche Landmetzgerei sorgt für beste Qualität.

1985 erreicht die Küchenbrigade den Status des 2-Haubenrestaurants.

gmachl restaurant, elixhausen

Meine persönliche Bewertung:
Es ist ein warmer Juliabend. Das Dinner wird auf dem sehr gepflegten Gartengelände serviert. Gewaltige Kastanienbäume beschatten weitestgehend den Garten. Unser Tisch benötigt dennoch Sonnenschirme.
Die Speisen sind österreichisch und wieder sehr modern und leicht präsentiert.
Beim Lesen der kleinen, speziell für uns gedruckten Menü-Karte läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Die "Marinierten Kräuter aus dem Hausgarten zum gebrannten Schafskäse" sind ein prima Einstieg. Aber das "Rosa gebratene Beiried (österreichisch für Lende) mit Selleriecreme, Gemüse und Rosmarinerdäpfeln" ist das beste, geschmackvollste und am köstlichsten zubereitete Fleisch auf meiner Salzburger Genussreise!
Zum Abschluss darf die Gruppe bei der Zubereitung der hiesigen Traditionsnachspeise Salzburger Nockerl in der Küche zuzusehen. Die ursprüngliche Planung, mit dem Küchenchef Christian die Nockerln gemeinsam zu bereiten, ist in der Küche dann verworfen worden. Gut so. Zuschauen ist eh interessanter.
Die Nockerln - nur echt mit den drei Hügeln, sollen die drei Hausberge Salzburgs darstellen: Kapuzinerberg, Mönchsberg und Festungsberg.
Fertig serviert sehen sie fotogen aus. Trotzdem werden sie wohl nicht zu meinen bevorzugten Süßspeisen gehören. Seltsam. Die österreichische Küche ist sonst so geschmackvoll. Sissi's Lieblings-Nachspeise erinnert im Entferntesten an einen Hauch von Kaiserschmarn. Doch ist dies hier recht geschmacksneutral. Trotz der mächtigen Kalorien.

Der Blick auf die allgemeine Speisekarte, die man übrigens jederzeit auf der Website abrufen kann, zeigt sehr moderate Preise. Bei dieser Qualität, hätte ich mit höheren Preisen gerechnet.

gmachl restaurant, elixhausen

13 von 20 Gault&Millau 👩🏼‍🍳

map gmachl restaurant, elixhausen

Die Kosten der gesamten Reise wurde von Salzburg.Info getragen. Es gibt keine vertraglich geregelte Verpflichtung zum Schreiben eines Beitrages. Für diesen Artikel habe ich weder von einem Restaurant noch vom Kostenträger der Reise Honorar erhalten.
Meine Bewertung verstehen sich deshalb als vollkommen unbeeinflusst.

Veröffentlicht im August 2019
Weitere Interessante Links:
   SalzburgCard  
   Umfangreiche Infos zu Salzburg