• Maroon Bells 
    TAG 3

Highlights des Tages

Taylor Park Lake

Read More

Wunderschöner See zum Entspannen und Angeln. Angestaut aus dem Taylor River ...

Cottonwood Pass

Read More

Der Cottonwood Pass ist Teil der Wasserscheide des amerikanischen Kontinents ...

Independence Pass

Read More

Der Gebirgspass erreicht am höchsten Punkt eine Höhe von 3.686,5 Meter über NN ...

Maroon Bells

Read More

Genial geformte Gebirgsformation aus drei engstehenden Viertausendern ...

Marble

Read More

Marble ist eingebettet zwischen den Maroon Bells und dem Snowmass - Massiv und liegt bei etwa 2.400 Metern Höhe ...

Kebler Pass

Read More

Der Kebler Gebirgspass erreicht eine Höhe von 3.000 Metern ...

Beautiful Colorado
Teil 2: Zentral-Colorados Pässe

Wecker?... brauchen wir nicht.
Es ist saukalt.
Und in einem 1.40m breiten "Schaukelbett" gut schlafen zu können, ist eine Kunst, die wir nicht beherrschen.
Also starten wir kurz nach 8 Uhr (für uns waaahnsinnig früh).

Zuerst erkundigen wir uns bei Mark an der Rezeption (er ist hier der SuperGuru und weiß alles) nach dem Zustand der Straße zum Cottonwood Pass. Wir zeigen ihm die geplanten Punkte und Orte, die wir heute sehen wollen.
Er ist begeistert von unserem heutigen Plan und prophezeit schon jetzt, dass der Tag für uns ziemlich lang wird. Dabei gibt er uns einen entscheidenden Tipp. Hinter der Bungalow-Anlage gibt es eine Art Abkürzung über die Dörfer, die uns schneller zum Ziel führt. Wir sparen damit enorm viel Zeit ein. Denn wir hatten geplant, den Cottonwood Pass über den Monarch Pass anzufahren.

Übersicht über Tagesroute,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Eine von den zwei Straßen, die es insgesamt in Almont gibt, wird gerade gebaut und so müssen wir dennoch einen kleinen Umweg über die Jackson-Cabin-Road machen.

Die Jackson-Cabin-Road ist Balsam fürs Auge.
Grüne Wiesen, Kühe und verträumtes "Heidi-Land".
Und auch die Luft ist klar.
Auch wenn man das Gefühl hat, dass so gut wie nix in der Lunge ankommt. Denn wir sind immer noch bei ungefähr 2.500 Meter über NN und kaum dass man einige Schritte gemacht hat, ist man außer Puste.
Ich hoffe nur, dass ich in den drei Tagen unseres Aufenthaltes hier genug weiße Blutkörperchen gebildet habe, um meinen geschwächten und untrainierten Körper bis Utah fit zu bekommen

,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Die Straße schlängelt sich immer weiter zwischen den Bergen entlang.
Wunderschöne Fotomotive gibt es hier zu Hauf.

,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

# Taylor Park Dam

Taylor Park Lake,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Taylor Park Lake,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
... an dem sich der Taylor Park Lake anschließt.
Wettertechnisch haben wir richtig Glück, der Himmel ist dunkelblau und die Sicht scheinbar unendlich.
,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Die Straße bis zum Cottonwood Pass ist unbefestigt und genau wie Mark es prophezeit hat, ist diese sehr gut - sogar mit einem PKW - befahrbar.
Die Straße ist einfach nur "rough", aber in sich fest und relativ glatt mit nur wenigen Waschbrettpassagen.
Warum das so ist, das haben wir uns schon gestern gefragt.
Und wie der Zufall es will, bekommen wir hier die Antwort:
Die unbefestigten Straßen werden mit einer Magnesiumchlorid-Lösung gewässert.
Ergebnis: Es staubt nicht! Und es bildet sich mit Magnesiumoxid eine leichte Estrich-Zementschicht.
Wir sind das erste Auto hinter dem Sprengwagen. Und so sieht unser Auto schon nach kürzester Zeit aus wie eine Tropfsteinhöhle!

Straße wird gelaugt,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Eine weitere Baustelle zwingt uns zum totalen Stillstand.
Wir stehen in einer sehr langen Schlange an.
Und wie es aussieht wird diese Pause noch länger andauern.
Also nutzen wir die Zwangspause, steigen aus und genießen den Aus- und Überblick über das Terrain, das wir gerade gefahren sind.

Straße wird gelaugt,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Straße wird gelaugt,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

# Cottonwood Pass - Continental Divide

Der Cottonwood Pass erreicht an seiner höchsten Stelle eine Höhe von fast 3.700 Meter (12.126 feet). Der höchste Punkt ist Teil des Continental Divide, die sich von Nord nach Süd über den gesamten Nord- und Südamerikanischen Kontinent erstreckt. Es ist die Wasserscheide und trennt die Flüsse, die in den Pazifik oder in den Atlantik fließen.
Der Continental Divide beginnt in Alaskas Kap Prince of Wales, verläuft über Yukon, Britsch Columbia in Kanada. Über Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico in den Vereinigten Staaten bis nach Mexiko und Mittelamerika entlang des Gebirgskamms Sierra Madre Occidental.

Genau wie andere Pässe ist der Cottonwood Pass saisonal geschlossen. Gewöhnlich kann man ihn nur zwischen Mai und Oktober nutzen.

Continental Divide,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Continental Divide,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Continental Divide,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Von der höchsten Stelle des Continental Divides führt der CR 306/CR 344. Bis Buena Vista sind es etwa 19 Meilen. So erreicht man die CO 24 die wir nach Norden fahren.
Und nur wenige Meilen nördlicher befindet sich die Zufahrt zum Independence Pass.

An den Twin Lakes machen wir ein Kaffeepäuschen im Twin Lakes Inn.
Nicht ganz ohne einen Hintergedanken. Denn ich habe doch tatsächlich vergessen die Batterie meiner Kamera zu laden. Und ich habe echte Bedenken, ob diese noch bis heute Abend durchhalten wird.
Es wäre doch ein Drama - eine Katastrophe - wenn ich die Maroon Bells nicht aufnehmen könnte!

Im Restaurant bestellen wir uns einen traumhaft schmeckenden Käsesahnekuchen mit geschätzten... ach ist ja auch egal... Kalorien, ich habe Urlaub.

Twin Lakes,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Twin Lakes,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

# Independence Pass

Für die Fahrt zum Independence Pass brauchen wir wieder einmal mehr Zeit als geplant.
Aber das muss wohl so sein.
Ganz oben angekommen erreichen wir eine Höhe von 3.687 Metern über NN.
Trotz Sonne sind es frische 14°C. Aber immer noch erträglicher als die Kälte zum frühen Morgen.

Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Independence Pass,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

# Maroon Bells

In Aspen angekommen, geht es gleich zum Informationscenter (Weg sehr gut ausgeschildert).
Dort vergewissern wir uns nochmals, ob wir tatsächlich den Shuttlebus zum Maroon Lake nehmen müssen. Denn irgendwie mögen wir nicht die Abhängigkeit von Öffis.
Aber es führt kein Weg an dieser Tatsache vorbei.
Nur Besucher, die bis 9am (Stand 2013) an der Schranke zum Parkeingang stehen, dürfen mit dem eigenen Auto zum Maroon Creek fahren, von dem man die Maroon Bells sehen kann.
Ok. Also fahren wir zum Parkhaus, das sich direkt an der Busstation befindet.

 Maroon Bells,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Die Busstation ist schnell erreicht.
Für eine Gebühr von 6USD pro Person ist nicht nur die Parkplatzgebühr inklusive, sondern auch die 30 minütige Fahrt zum Lake.
Das ist absolut ok.

Unser Fahrer unterhält uns dafür auf eine ganz typisch amerikanische Art. Er gibt uns auch allerhand Infos über das Gebiet auf dem Weg nach oben, über die Natur und die Geschichte.

Und wie immer lernt man nie aus!
Denn habe ich doch felsenfest geglaubt, dass die vielen Bäume selbstverständlich Birken sind. Dazu erklärt der Fahrer, dass es "American Aspen" sind. Also Espen - auch als Zitterpappel bekannt.
Er weist auch darauf hin, dass die weiße Oberfläche der Baumstämme sich ölig anfühlt und man dieses Öl als Sonnenschutzmittel benutzen kann.

Oben angekommen ist sofort klar, warum es sich lohnt ganz früh herzukommen.
Für traumhafte oder perfekte Aufnahmen der Maroon Bells sind wir zu spät.
Wir haben zwar eine klare Sicht, doch es ist sehr windig und die Maroon Bells sieht man nur im Gegenlicht.
Aber was soll's. Wir mögen den kleinen Rundgang hier oben. Es ist sehr entspannend und wunderschön.

Maroon Bells,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Maroon Bells,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Maroon Bells,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Nach einer halben Stunde geht's wieder mit dem Bus nach unten.
Der Busfahrer ist dabei sehr aufmerksam.
Zu spät kommende Wanderer oder die, die schon auf halbem Weg nach unten sind, werden alle mit aufgelesen.

# Marble

Auf dem vorletzten Teil unseres Loops (auf der CO 133), dem nördlichsten Teil des West Elk Loops, machen wir einen Abstecher nach Marble.
Eigentlich wollte ich unbedingt die Crystle Mill sehen.
Dafür habe ich mir auch schon mal die genaue Anfahrt aus dem Netz ausgedruckt.
Insgeheim habe ich tatsächlich gehofft, dass die sehr schwierige und unbefestigte Road zur Mill schon längst etwas begradigt wurde. Leider ist die Strecke schlimmer als erwartet.
Und für eine Wanderung ist es einfach zu spät. Schon schade. Dann eben beim nächsten Mal.

Der Marble Lake im Ort ist ein munteres Biotop. Überall blubbert es. Jedenfalls am Rand.
Aus der Ferne kann er wunderbar mit seiner ruhigen Oberfläche als Spiegelung für den dahinter liegenden Hat Mountain dienen.
Die Ortschaft wirkt total verträumt und im abendlichen Licht sehr fotogen, so dass ich praktisch alle Häuser des Städtchens abgelichtet habe.

Marble in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Marble in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

# Kebler Pass

Das letzte Stück führt uns wieder über den Kebler Pass, den wir als absoluten Geheimtipp empfinden. Heute ist es auch wieder eine Abkürzung für den Weg nach Almont.

Heute sind wir etwas früher hier und auch das Licht ist besser.
Und so kann ich von meinem "russischen Märchenwald" ein paar Impressionen mitnehmen.
Jetzt muss nur noch Mascha und Aljoscha zwischen den Bäumen spazieren und Pilze sammeln

Kebler Pass in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Kebler Pass in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Kebler Pass in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Kebler Pass in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de
Kebler Pass in Colorado,Beautiful Colorado,USA,born4travel.de

Nach zehn Stunden (7 Stunden und 20 Minuten reine Fahrzeit) kehren wir voller schöner Eindrücke zurück.
Für ein Essen auf der Veranda ist es schon zu spät, denn die ist schon im Schatten.
Schade eigentlich.
Wir essen im Restaurant des Three River Resorts - wie immer Hausmannsburger.
Und dann ist wirklich Finito.

Als wir an unserer Cabin ankommen, steht ein anderer Urlauber mit seinen zwei Hunden da und beobachtet den Hang hinter unserer Bleibe. Er zeigt da hin und meint, dass dort Schwarzbären sind.
Uups. Auf eine solche Begegnung im Dunkeln kann ich gern verzichten.
Also nix wie rein in die gute Stube und die Tür fest verschlossen.

  Loop: Almont/CO - Cottonwood Pass - Independence Pass - Aspen - Kebler Pass - Almont/CO
Größere Kartenansicht
  • Date:
  • Distance:
  • Elapsed Time:
  • Avg Speed:
  • Max Speed:
  • Avg Pace:
  • Min Altitude:
  • Max Altitude:
  •  
  • Start Location:
  • Latitude:
  • Longitude:
  •  
  • End Location:
  • Latitude:
  • Longitude:
  • 25.06.2013
  • 433,8 km
  • 7:20:09
  • 59,1 km/h
  • 125,6 km/h
  • 1' 01" per km
  • 1823 m
  • 3700 m
  •  
  •  
  • 38º 39' 52" N
  • 106º 50' 48" W
  •  
  •  
  • 38º 39' 52" N
  • 106º 50' 48" W
Gefahrene Meilen: 270mi = 434km

Three River Resorts, Almont Colorado

Three River Resorts, Almont Colorado

Lage:
- Bungalowanlage direkt am Gunnison River gelegen
- Etwa 10 Meilen vom Ort Gunnison entfernt

Bungalow Nr: 25:
- Rustikal eingerichtetes Holzhaus
- offene gut ausgestattete Küche mit umfangreicher Ausstattung
- Wohnzimmer mit Ausziehcouch
- Schlafzimmer mit Queensize-Bett
- Terrasse mit Sitzmöbeln und BBQ

Sonstiges:
- Kostenloses WLAN nur im Haupthaus

Nützliche Links

South Central
Tipps für den Aufenthalt in South Central Colorado, Beschreibungen zu State Parks, Scenic Byways u.v.a.m.
West Elk Loop Scenic Byway
Eine Sammlung von Infos über den West Elk Loop
National Park Service - Curecanti
Infos zum National Park
Taylor Park
Überblick über den Park, mit Auflistungen zu Wanderungen etc.