• MangKok
    Tag 5

Highlights des Tages

KOWLOON PARK

Read More

Eine wunderbare Oase, die so viel tropische Grünpflanzen beherbergt ...

SHANGHAI STREET

Read More

Die älteste Hauptverkehrsader HongKongs mit vielen alten "shop-houses" ...

GOLDFISH MARKET

Read More

Im Feng Shui sind Goldfische Glücksbringer. Hier gibt es die unterschiedlichsten Arten ...

FLOWER MARKET

Read More

Hier gibt es Blumen und Pflanzen - echte und unechte in einem riesigen Umfang ...

BIRD MARKET

Read More

Hunderte Käfige mit bunten Vögeln. Ganz kleine, bunte Exemplare, aber auch große Papageien ...

MangKok und eine mißlungene Busfahrt

Es ist Mittwoch.
Bisher hat es das Wetter mit uns sehr gut gemeint.
Aber für heute ist ab Nachmittag Regen oder starke Bewölkung angesagt.
LanTau muß warten.

Der Plan für heute ist ziemlich entspannt: die Märkte von MangKok und abends soll es nach Happy Valley gehen, die berühmte Pferderennbahn in HongKong. Jeden Mittwoch, zwischen September und März gibt es hier Pferderennen. Und die wettbegeisterten HongKonger sind alle dort.

Wir lassen uns an der ersten Station der Shuttle-Bus-Runde absetzen, gleich hinter dem Peninsula Hotel.
Erstes Ziel: ein, zwei Fotoläden inspizieren und den Preis für ein neues Objektiv eruieren.
Diese Shops reihen sich in dieser Gegend aneinander. Immer im Wechsel mit Uhrenläden.
In Vorbereitung auf die Reise habe ich eine Empfehlung in der Hankow Rd. bekommen.
Die liegt genau auf unserem heutigen Weg gen Norden.
Im ersten Laden bekommen wir schon einen ganz annehmbaren Preis.
Im zweiten einen ähnlichen. Aber im dritten Laden bietet man uns das Objektiv ganze 100€ preiswerter an.
Oha.
Ich persönlich bin dann verunsichert, wenn der Preis so wahnsinnig vom Schnitt abweicht.
Wir brechen unsere Recherche ab.

HongKong,Kowloon Park

# KowLoon Park

Am Ende der Hankow Rd. erreichen wir den KowLoon Park.

HongKong,Kowloon Park

Der Eingang ist jedoch an der Nathan Rd.
Bei unseren letzten Besuch in HongKong haben wir den Park gar nicht wahrgenommen. Denn am südlichen Eingang steht eine riesige Moschee. Einen Park haben wir dort nicht vermutet. durch andere Reiseberichte bin erstauf diesen Park aufmerksam geworden.

Den 13,3ha großen Park gibt es schon seit Mitte 1970 und 1989 wurde er für 300 Millionen HKD total erneuert.
Alles in Allem hat sich das eindeutig gelohnt.
Es ist eine wunderbare Oase, die so viel tropische Grünpflanzen beherbergt. Auch gibt es am nördlichen Ausgang einen ziemlich großen Outdoor Swimming Pool. Momentan wird dieser allerdings rekonstruiert.
Die Bewohner der Stadt nutzen ganz die Parkanlage nicht nur zum Spazierengehen und zur passiven Erholung sondern auch, um u.a. TaiChi auszuüben.
Uns gefällt der Park ausgesprochen gut!

Doch teilweise müssen wir über die "seltsame Schilder" schmunzeln.
So z.B. verbietet ein Schild das ins Wassersetzen des mitgebrachten eigenen Fisches, der Schildkröte bzw. eines Wasservogels.
Der Hintergrund ist: Chinesen lieben ihre Haustiere und wollen ihnen etwas Gutes tun, z.B. es in einem größerem Teich schwimmen lassen. Das ist eigentlich nichts anderes als das, was wir tun, um den eigenen Hund in einem großen Park auslaufen zu lassen.

HongKong,Kowloon Park
HongKong,Kowloon Park
HongKong,Kowloon Park
HongKong,Kowloon Park
HongKong,Kowloon Park

# Shanghai Street

Ganz in der Nähe des nördlichen Parkeinganges befindet sich die Temple Road. Hier findet auch der allabendlich stattfindende Street Night Market. Auch der Jademarkt hat hier in MangKok seinen Platz. Letzteren werden wir heute nicht besuchen. Den haben wir schon vor 10 Jahren besucht.

Hier gibt es kaum noch Geschäfte, die so fein sind wie in TsimShaTsui. Auch die Essensstände offerieren Speisen an, die wir selbst beim genauen Anblick nicht identifizieren können. Bekanntlich essen ja Chinesen alles was steht, läuft und fliegt nur keine Tische und keine Flugzeuge.
Wie auch immer: es macht Spaß, hier lang zu trödeln und zu staunen.

HongKong,shanghai_street
HongKong,Mangkok
HongKong,Mangkok
HongKong,Mangkok
HongKong,Mangkok

An der doppelspurigen Waterloo Street gehen wir Richtung Nathan Road.
Von hier könnte man die Shanghai St. zu Fuß erreichen, bzw. mit der MTR 2 Stationen bis zur Prince Edward Station fahren, oder wie wir es tun: auf gut Glück mit irgendeinem Bus 3 Stationen gen Norden fahren.
Wir verlassen den Bus an der Bute Street.
Hier, so haben wir es in der Erinnerung, ist irgendwo die sogenannte Goldfisch Straße. Es kommt uns alles bekannt vor und ja auch der Straßenmarkt, der alles hat: von Gemüse, Obst, Handyschalen, Taschen bis zur Unterwäsche.

HongKong,Mangkok

# Goldfish Market

Am Ende der Straße sind wir etwas verwundert.
Wo ist denn nur die Straße mit den vielen Goldfischläden?
Rainer schlägt vor, wieder zurückzugehen und in der Parallelstraße zu schauen.
Und tatsächlich ist hier die "Goldfischstraße". EDer Markt ist also die TungChoi St.
Genau das wollte ich noch einmal sehen.

Die Fische werden in mit Wasser und Sauerstoff gefüllten Tüten offeriert.
Auch gibt es riesige Aquarien mit Goldfischen, die ganz seltsam aussehen. So als hätten sie lange Schleier. Ich wechsele mein Objektiv, um sie noch besser aufnehmen zu können. Doch dort, wo es die schönsten und seltsamsten Fischzüchtungen gibt, ist fotografieren verboten.
Nun ja. Das war's also.
Das sind meine einzigen Aufnahmen:

HongKong,Goldfishstreet
HongKong,Goldfishstreet
HongKong,Goldfishstreet

... und diese nackten Frösche mußten auch noch hier rein

# Flower Market

Wir überqueren die doppelspurige Prince Edward Road und erreichen den Platz, an dessen Ende die Flower Market Road beginnt.
Hier ist die Blumenstraße.
Blumen über Blumen. Und Pflanzen.
Interessanterweise sind einige Sendungen auch aus Europa. Nicht aus Holland, sondern aus Belgien.
Auch werden hier wunderschöne Bonsais in jeder Größe angeboten.

HongKong,flower market
HongKong,flower market

# Bird Market

Am Ende der Straße, linkerhand, ist der Yuen Po Street Bird Garden.

Hier werden allerlei Vögel angeboten... Singvögel, große Papageien vor allem aber Singvögel. Dazu gibt es so typisch asiatische Vogelkäfige und Futter für die Vögel.
Es macht Spaß alles zu beobachten.

HongKong,bird market
HongKong,bird market
HongKong,bird market
HongKong,bird market
HongKong,bird market
HongKong,bird market
HongKong,bird market
HongKong,bird market

...und hier gibt es das Futter für all die Birdies.

HongKong,bird market, Mondtor

Zurück geht's wieder entlang der Flower Market Rd.
Zwischen den Blumengeschäften gibt es auch Läden mit allerlei Schnickschnack für Weihnachten. Das ist doch mal etwas für's Auge...

HongKong,bird market

- Überblick -

HongKong,Mangkok

Nun ist's genug.
Der Himmel wird immer dunkler und die Händler machen ihre freistehenden Kioske wetterfest.
Wir fahren zurück Richtung TsimShaTsui.
Vorher wollen wir uns noch einen schönen Kuchen holen. Leider müssen wir feststellen, daß die Bäckereien, von denen es vor 10 Jahren Unmengen gab, allesamt irgendwelchen Uhrenläden oder Schmuckläden gewichen sind.
Im Basement des Hyatt, im Shoppingcenter K11, finden wir einen exclusiven Kuchenladen. Die Produkte sehen aber auch traumhaft aus. Und die Umverpackung sieht 100x teurer aus als der Inhalt.
Im Zimmer nehmen wir unseren Nachmittagstee ein.

HongKong,cake

Zum ersten Mal während unseres Bildungsurlaubs nehmen wir uns Zeit für ein Mittagsschläfchen, denn heute wird der Abend wieder lang.

Am Späten Nachmittag geht zum Pferderennen in's Happy Valley auf HKG-Island.
Wie immer nehmen wir die Fähre und weiter soll es mit dem Bus vom Busbahnhof in der Näher des Piers gehen.
Wir warten. Und warten. Und warten.
Rainer fragt im Aufenthaltsraum der Busfahrer nach unserem Bus. Doch wie immer wenn keiner englisch spricht, drehen sich viele weg.
Einer hat wohl doch gecheckt, was wir wollen.
Er geht zu seinem Bus und deutet an, daß wir einsteigen sollen.
Irgendwie haben wir den Eindruck, daß dies eine Sonderfahrt ist ?
Auch egal. Wir sind ganz happy an der richtigen Halterstelle abgesetzt zu werden.

Zum Happy Valley fahren viele Buslinien und auch die Straßenbahn.

Am besten und am nähesten zur Rennbahn kommt man, wenn man den Bus 101 nimmt. Ab der Voeux Rd./CENTRAL-Station sollen es fünf Stationen sein.
Aber offensichtlich bleibt dieser Bus an den Haltestellen nur stehen, wenn Bedarf besteht. Und da wir wie immer oben sitzen und an der 4. Haltestelle Richtung Ausgang gehen, sehen wir nicht, daß wir die 5. Haltestelle ausgelassen haben.
und oje...DRAMA...DRAMA...
Wir fahren in den Cross Harbour Tunnel rein.
Für mich mehr als ein Unding, denn ich habe nicht nur Angst durch den Tunnel zu fahren. Im Tunnel zu sein der dazu auch noch unter dem Meer. Schon dieses Wissen bringt mich in einen totalen Angszustand!
Zusätzlich ist im Tunnel auch noch Stau!! Das heißt wir brauchen eine gefühlte halbe Stunde für die Strecke von 2,8km.
Als wir wieder auf dem Festland "auftauchen" sind wir am HumHom Bahnhof, der sich direkt hinter unserem Hotel befindet.
Na Klasse!
Wir haben eine Rundreise gemacht, durch den Tunnel gefahren und doch kein Ziel erreicht.
Inzwischen ist es 8pm und ich bin bedient. Bin auch nicht bereit, die Strecke durch den völlig überfüllten Tunnel wieder zurückzufahren.
Wir gehen wieder ins Hotel
Die Rennbahn im Happy Valley muß auf einen nächsten Besuch in HKG warten!

Hotel ICON

Hotel ICON,sylwiabuch.de

Lage:
- Mitten in Kowloon
- Vom Airport mit dem Airport Express und anschließend mit kostenlosen Shuttlebus K3
- Kostenloser Shuttle zur Station TsimTsaTsui

Cityview - Room :
- Geräumige Zimmer und stylische Zimmer (36qm)
- Kühlschrank, und Kaffeemaschine im Zimmer vorhanden
- Inhalt der Minibar ist kostenlos
- Smartphone gehört zur Zimmerausstattung

Sonstiges:
- Kostenloses Internet
- Empfehlenswerte Restaurants und Bar im Hotel
- Sehr schöner Außenpool & Sauna

Nützliche Links

Allgemeine Tipps
Zusammenfassung aller wichtigen Informationen vor der Reise und nach Ankunft in HongKong